Archiv der Kategorie: 2008/09

Siegerehrung 2008/2009


Stolze und glückliche NATEX-Sieger


Begrüßung durch Prof. Dr. Chris Meier


„Elefantenzahnpasta“ und „Orangensaft“

Voll besetzte Ränge, eine spannende Experimentierschau und glückliche Sieger – das kennzeichnete die Siegerehrung des NATEX-Wettbewerbs 2008/09, die am 27.10.09 im großen Chemie-Hörsaal der Uni Hamburg stattfand. Die 25 Siegerinnen und Sieger hatten zu den Themen „Slimy und Flummi“ bzw. „Braustablette“ und „Abwarten und Tee trinken“ geforscht und sich hierbei durch enormes Engagement, große Kreativität und besondere Gründlichkeit beim Experimentieren hervorgetan. Durch die großzügige Unterstützung der Firma KOSMOS konnten alle Siegerinnen und Sieger einen großen KOSMOS-Experimentierkasten erhalten. Außerdem erhielten sie jeweils ein NATEX-T-Shirt und einen NATEX-Stift. Stolz präsentierten sich die Siegerinnen und Sieger anschließend mit ihren Preisen. Vor der Siegerehrung, die traditionell wieder zusammen mit der Auftaktveranstaltung von PROBEX stattfand, lernten die kleinen und großen Zuschauer in einer farbenfrohen und geräuschvollen Experimentierschau unter anderem, wie man mit „einfachsten Mitteln“ Himbeerpudding, Orangensaft und Elefantenzahnpasta herstellt.

Veröffentlicht unter 2008/09, Allgemein | Permalink

Statistik 2008/09 – Aufgabe 1 und 2

Teilnehmerzahl deutlich gestiegen – 5. Klassen am experimentierfreudigsten!

In diesem Schuljahr konnte der NATEX-Wettbewerb mit insgesamt 1764 teilnehmenden Schülerinnen und Schülern wieder deutlich zulegen, wobei insbesondere die Aufgabe der 2. Runde „Abwarten und Teetrinken“ auf großes Interesse gestoßen ist. Weiterhin haben die Jungen (932 Teilnehmer) nur knapp die Nase vor den Mädchen (832), wobei die Zahlen das ausgewogene Jungen-Mädchen-Verhältnis beim NATEX-Wettbewerb belegen.

Bei den Klassenstufen führen die 5. Klassen mit 533 Teilnehmerinnen und Teilnehmern das Feld klar vor den 8. Klassen (366) an. Erfreulich ist dabei, dass auch die „Großen“ weiterhin rege am Wettbewerb teilnehmen.

Nach Begutachtung aller Arbeiten konnte die Jury 25-mal einen 1. Preis vergeben, jeweils für Schülerinnen und Schüler, die herausragende Arbeiten eingereicht haben. Daneben können sich 119 Schülerinnen und Schüler über einen zweiten und 420 über einen dritten Preis freuen.

Vom Gymnasium kommen nach wie vor die meisten der teilnehmenden Schülerinnen und Schüler (1294), gefolgt von den Grundschulen (268) und den Gesamtschulen (156). Die Zahl der Grundschüler hat sich dabei im Vergleich zum Vorjahr mehr als verdoppelt, was erneut zeigt, wie positiv sich die Vernetzung des Grundschulwettbewerbs PROBEX mit dem NATEX-Wettbewerb auswirkt.

Wie schon bei der ersten Runde hat das Gymnasium Marienthal die meisten Teilnehmer gestellt (128), aber auch das Johannes-Brahms-Gymnasium (96) und das Matthias-Claudius-Gymnasium (67) waren mit vielen Schülerinnen und Schülern vertreten. Die meisten ersten Preise haben dabei Schülerinnen und Schüler von Gymnasium Eppendorf (5 erste Preise) und vom Matthias-Claudius-Gymnasium (4) errungen.

Dateien Aufgabe 1 + 2:

Veröffentlicht unter 2008/09, Statistik | Permalink

„Abwarten und Tee trinken“ – Aufgabe 2 – 2008/09

Download the PDF file .

Veröffentlicht unter 2008/09, Aufgaben | Permalink

Statistik 2008/09 – Aufgabe 1

Zahl der Arbeiten deutlich gestiegen – Zuwachsrate von über 50 Prozent!

Trotz aller Schwierigkeiten mit der Chemikalie Borax konnte der NATEX-Wettbewerb in der ersten Runde des Jahres 2008/09 deutlich zulegen. Die Zahl der Arbeiten stieg um über 50 Prozent auf nun 376 und die Zahl der teilnehmenden Schülerinnen und Schüler erhöhte sich auf 753 (343 Mädchen und 410 Jungen).

Am experimentierfreudigsten sind dabei nach wie vor die Schülerinnen und Schüler der 5. Klassen, von denen allein 201 Schülerinnen und Schüler teilgenommen haben. Mit 5 der insgesamt 8 herausragenden Arbeiten ist dies auch die Altersgruppe, die die besten Arbeiten verfasst hat. Die 8. Klassen können mit 173 Schülerinnen und Schülern ebenfalls eine hohe Teilnehmerzahl vorweisen.

Erfreulicherweise ist auch die Zahl der teilnehmenden Schulen mit nun 63 im Vergleich zum Vorjahr deutlich gestiegen. Die meisten Schülerinnen und Schüler kommen vom Gymnasium Marienthal (99 Schüler) und vom Johannes-Brahms-Gymnasium (90 Schüler).

Dateien Aufgabe 1:

Veröffentlicht unter 2008/09, Statistik | Permalink

„Slimy und Flummi“ – Aufgabe 1 – 2008/09

Achtung! Schülerinnen und Schüler dürfen diese Versuche nicht mehr durchführen!
Warum nicht? Die Chemikalie Borax ist von Seiten der EU-Kommission (Richtlinie 2008/58/EG) in eine höhere Gefahrenklasse eingestuft worden.
Deshalb sollen Schülerinnen und Schüler keine Experimente mehr mit Borax durchführen!

Die Aufgabe als PDF aus dem Archiv. Bitte nicht mehr bearbeiten!

Veröffentlicht unter 2008/09, Aufgaben | Permalink